skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

Abb. 3. D-SPECT Bildgebung (dual tracer) bei Kardiomyopathien und Integration der Information in das 3D-Mapping bei Ablation. CARTO-3-geführte Ablation mit Integration der nuklearmedizinischen Bildinformation in das 3D-Mapping Bild (linkes Bild).

Multimodales Imaging in der Rhythmologie

  • 14. Mai 2020

Die Arbeitsgruppe Multimodale kardiovaskuläre Bildgebung in der Rhythmologie beschäftigt sich mit der Identifikation und genauen Charakterisierung von Arrhythmiemechanismen mit Hilfe moderner bildgebender Verfahren.

Klinische und Experimentelle Rhythmologie

  • 8. Oktober 2018

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich vor allem mit der Pathophysiologie, also die Krankheitsentstehung, von Herzrhythmusstörungen sowohl auf molekularer als auch auf klinischer Ebene. In enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Zentren verfolgen wir dabei die Evaluation neuer Therapieansätzen in Form von translationalen Ansätze oder klinischen Studien.

Inflammatory Profiling bei akuter und chronischer Herzinsuffizienz

  • 10. September 2017

Einen Schwerpunkt bildet hier die Rolle des ubiquitär vorhandenen, pro-inflammatorischen Zytokins Macrophage Migration Inhibitory Factors (MIF) und dessen Bedeutung in der kardiovaskulären Medizin und Herzinsuffizienz, die bislang weitestgehend unbekannt ist.

Kardiogener Schock und Herzunterstützungssysteme

  • 6. September 2017

Ein weiterer Schwerpunkt sind Herzunterstützungssysteme, welche sowohl im kardiogenen Schock als auch bei Hochrisiko-Koronarinterventionen eingesetzt werden. Ziel ist es neue Therapiestrategien bei der Behandlung des kardiogenen Schock und eine Optimierung des Einsatzes von Herzunterstützungssystemen zu entwickeln.

Aortic Intervention and Repair

  • 6. September 2015

Die Arbeitsgruppe "Aortic Intervention and Repair" befasst sich mit zahlreichen Forschungsprojekten rund um die Interventionen von verschieden Erkrankungen der Aorta (z.B. Aortendissektion, Aortenaneurysma, Aortenruptur etc.), sowie der möglichen Komplikationen. Aktuelle Projekte sind z.B. Biomarker beim Akuten Aortensyndrom, das Postimplantationssyndrom nach Aortenstentimplantation, Reduzierung des Schlaganfallrisikos bei…

Back To Top