skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

Subklinische Artherosklerose Forschung

Erkennen, Verstehen, Modifizieren der Enstehung der koronaren Herzerkrankung

Kontaktieren Sie uns

Die Arbeitsgruppe subklinische Atheroskleroseforschung beschäftigt sich mit Einflussfaktoren auf die Entstehung, das Fortschreiten sowie die Rückbildung von koronarer Plaques. Ziel ist die Verbesserung der Vorhersage sowie die Verhinderung koronarer Ereignisse durch frühzeitige Intervention und Risikofaktormodifikation.

Ziel unsere Forschungsarbeiten ist die Verbesserung der Vorhersage sowie die Verhinderung koronarer Ereignisse durch frühzeitige Intervention und Risikofaktormodifikation.

Projekte
Einfluss des epikardialen Fettgewebes auf die Entstehung und das Fortschreiten koronarer Plaquelast

Epikardiales Fettgewebe gehört zu den viszeralen Fettgeweben und umgibt die Koronararterien. Über parakrine und endokrine Aktivität sowie Produktion pro- und anti-inflammatorischer Chemokine und Zytokine beeinflusst das epikardiale Fettgewebe die Entstehung und das Fortschreiten von koronaren Plaques. Im Rahmen der Arbeiten dieser Arbeitsgruppe wird der Zusammenhang von epikardialem Fett auf die Entstehung subklinischer und klinisch manifester koronarer Atherosklerose untersucht. Die Projekte erstrecken sich hierbei von kleinen, hochselektiven Patientenkohorten auf epidemiologisch basierte Ansätze.

Wertigkeit von Markern einer subklinischen Atherosklerose in unterschiedlichen Gefäßbetten auf das kardiovaskuläre Risiko

Mittels nicht-invasiver bildgebender Verfahren können Manifestationen subklinischer Atherosklerose in unterschiedlichen Gefäßbetten erfasst werden. Diese beinhalten die koronare Verkalkung (CAC-Score), welche mittels CT-Untersuchung des Herzens erhoben wird und die Erfassung von Plaque der A. carotis mittels Ultraschall der Halsgefäße. Die Wertigkeit dieser Marker für unterschiedliche Kohorten und Risikogruppen sind Gegenstand aktueller Projekte der Arbeitsgruppe.

Einfluss von lipidsenkender Therapie auf das Fortschreiten einer koronaren Herzerkrankung

Die Arbeitsgruppe untersucht den Zusammenhang von lipidsenkender Therapie sowie des Lipid-Profils auf die Entstehung und das Fortschreiten koronarer Plaques. Zentrale Fragestellungen beinhalten die Adhärenz zu lipidsenkender Therapie bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung sowie die Veränderungen von koronaren Plaques unter lipidsenkender Therapie.

Unser Team

Ausgewählte Publikationen

  • Kavousi M, Desai CS, Ayers C, Blumenthal RS, Budoff MJ, Mahabadi AA, Ikram MA, van der Lugt A, Hofman A, Erbel R, Khera A, Geisel MH, Jöckel KH, Lehmann N, Hoffmann U, O’Donnell CJ, Massaro JM, Liu K, Möhlenkamp S, Ning H, Franco OH, Greenland P.
    Prevalence and Prognostic Implications of Coronary Artery Calcification in Low-Risk Women: A Meta-analysis.
    JAMA. 2016 Nov 22;316(20):2126-2134.
  • Dykun I, Lehmann N, Kälsch H, Möhlenkamp S, Moebus S, Budde T, Seibel R, Grönemeyer D, Jöckel KH, Erbel R, Mahabadi AA.
    Statin Medication Enhances Progression of Coronary Artery Calcification: The Heinz Nixdorf Recall Study.
    J Am Coll Cardiol. 2016 Nov 8;68(19):2123-2125.
  • Mahabadi AA, Möhlenkamp S, Lehmann N, Kälsch H, Dykun I, Pundt N, Moebus S, Jöckel KH, Erbel R; Heinz Nixdorf Recall Study Investigators.
    CAC Score Improves Coronary and CV Risk Assessment Above Statin Indication by ESC and AHA/ACC Primary Prevention Guidelines.
    JACC Cardiovasc Imaging. 2017 Feb;10(2):143-153.
  • Mahabadi AA, Berg MH, Lehmann N, Kälsch H, Bauer M, Kara K, Dragano N, Moebus S, Jöckel KH, Erbel R, Möhlenkamp S.
    Association of epicardial fat with cardiovascular risk factors and incident myocardi-al infarction in the general population: the Heinz Nixdorf Recall Study.
    J Am Coll Cardiol. 2013 Apr 2;61(13):1388-95.
  • Mahabadi AA, Massaro JM, Rosito GA, Levy D, Murabito JM, Wolf PA, O’Donnell CJ, Fox CS, Hoffmann U.
    Association of pericardial fat, intrathoracic fat, and visceral abdominal fat with cardiovascular disease burden: the Framingham Heart Study.
    Eur Heart J. 2009 Apr;30(7):850-6.
Back To Top