skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

24h-HERZINFARKT-HOTLINE

+49 (201) 723 - 83898

Termin-Hotline / Auskunft

+49 (201) 723 - 4848

24h Oberarzt-Hotline

+49 (201) 723 - 83897
Universitätsklinikum Essen

Dr. med. Martin Steinmetz

Leitungsteam
Dr. med. Martin Steinmetz
Dr. med. Martin Steinmetz

Zuständigkeit: Angiologie, Station Angiologie

Auszug letzte Publikationen:

Seit 2017


Oberarzt in der Klinik für Kardiologie am Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum, Universitätsklinikum Essen

Beruflicher Werdegang


2015 – 2017 Assistenzarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik II für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin, Universitätsklinikum Bonn
2012 – 2014 Forschungsaufenthalt am PARCC (Paris-Centre de Recherche Cardiovasculaire), INSERM U970 in Paris, Frankreich (DFG Stipendium)
2006 – 2011 Assistenzarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik II für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin, Universitätsklinikum Bonn

Abschluss des Studiums


2004 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Hochschulausbildung


1999 – 2006 Studium der Humanmedizin, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2009 Promotion: Differential profile of the OPG/RANKL/RANK-system in degenerative aortic native and bioprosthetic valves

Forschungsschwerpunkte

  Atherosklerose, Fettstoffwechselstörung und Interventionelle Angiologie
   
  • Steinmetz M, Nickenig G, Sauerbruch T, Eyer F, Rabe C. Effect of hemoperfusion on flecainide serum concentration – a case report. Clin Toxicol. 2017;55:153–154.
  • Asdonk T, Steinmetz M, Krogmann A, Ströcker C, Lahrmann C, Motz I, Paul-Krahe K, Flender A, Schmitz T, Barchet W, Hartmann G, Nickenig G, Zimmer S. MDA-5 activation by cytoplasmic double-stranded RNA impairs endothelial function and aggravates atherosclerosis. J Cell Mol Med. 2016;20:1696–705.
  • Krogmann AO, Lüsebrink E, Steinmetz M, Asdonk T, Lahrmann C, Lütjohann D, Nickenig G, Zimmer S. Proinflammatory Stimulation of Toll-Like Receptor 9 with High Dose CpG ODN 1826 Impairs Endothelial Regeneration and Promotes Atherosclerosis in Mice. PLoS One. 2016;11:e0146326.
  • Steinmetz M, Ponnuswamy P, Laurans L, Esposito B, Tedgui A, Mallat Z. Biochemical and Biophysical Research Communications The intravenous injection of oxidized LDL- or Apolipoprotein B100 – coupled splenocytes promotes Th1 polarization in wildtype and Apolipoprotein E e De fi cient mice. Biochem Biophys Res Commun. 2015;464:306–311.
  • Steinmetz M, Lucanus E, Zimmer S, Nickenig G, Werner N. Mobilization of sca1/flk-1 positive endothelial progenitor cells declines in apolipoprotein E-deficient mice with a high-fat diet. J Cardiol. 2015;1–7.
  • Steinmetz M, Pelster B, Lucanus E, Arnal J-F, Nickenig G, Werner N. Atorvastatin-induced increase in progenitor cell levels is rather caused by enhanced receptor activator of NF-kappaB ligand (RANKL) cell proliferation than by bone marrow mobilization. J Mol Cell Cardiol. 2013;57:32–42.

 

  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
  • European Society of Cardiology (ESC)
Back To Top