skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

24h-HERZINFARKT-HOTLINE

+49 (201) 723 - 83898

Termin-Hotline / Auskunft

+49 (201) 723 - 4848

24h Oberarzt-Hotline

+49 (201) 723 - 83897
Universitätsklinikum Essen

Dr. med. Julia Pohl

Leitungsteam
Dr. med. Julia Pohl
Dr. med. Julia Pohl

Auszug letzte Publikationen:

Seit 2019


Funktionsoberärztin der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum des Universitätsklinikums Essen

Beruflicher Werdegang


2015 – 2019 Assistenzärztin in der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum des Universitätsklinikums Essen
2017 – 2018 Elternzeit
2011 – 2015 Assistenzärztin in der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie des Universitätsklinikums Düsseldorf

Abschluss des Studiums


2010 RWTH Aachen University

Hochschulausbildung


2004 – 2010 Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen University
2011 Promotion mit dem Titel: „Die Rolle des Macrophage Migration Inhibitory Factor im myokardialen Ischämie-/Reperfusionsschaden: Interaktion mit der Nitrit-Signaltransduktion“

Forschungsschwerpunkte


Klinik u. wiss. Kardiale Biomarker, Onkologische Kardiologie
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN)
  • European Society of Cardiology (ESC)
  • Arbeitsgruppe „Onkologische Kardiologie“ der DGK
  • 2016 – Forschungspreis „Notfallmedizin“ der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin
  • 2015 – „Hans und Gertie Fischer-Preis“ der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Innere Medizin
  • 2014 – Basic Science Research Travel Grant der European Society of Cardiology
  • 2008-2009 – TANDEMmed Mentoringprogramm der RWTH Aachen University
  • 2007-2010 – Graduiertenkolleg 1089 der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  1. Pohl J, Hendgen-Cotta UB, Stock P, Luedike P, Baba HA, Kamler M, Rassaf T. Myocardial Expression of Macrophage Migration Inhibitory Factor in Patients with Heart Failure. J Clin Med. 2017 Oct 13;6(10).
  2. Pohl J, Hendgen-Cotta UB, Stock P, Luedike P, Rassaf T. Elevated MIF-2 levels predict mortality in critically ill patients. J Crit Care. 2017 Aug;40:52-57. Epub 2017 Mar 16.
  3. Pohl J, Papathanasiou M, Heisler M, Stock P, Kelm M, Hendgen-Cotta UB, Rassaf T, Luedike P. Renal replacement therapy neutralizes elevated MIF levels in septic shock. J Intensive Care. 2016 Jun 16;4:39.
  4. Pohl J, Rammos C, Totzeck M, Stock P, Kelm M, Rassaf T, Luedike P. MIF reflects tissue damage rather than inflammation in post-cardiac arrest syndrome in a real life cohort. 2016 Mar;100:32-7. Epub 2016 Jan 16.
  5. Pohl J, Hendgen-Cotta UB, Rammos C, Luedike P, Mull E, Stoppe C, Jülicher K, Lue H, Merx MW, Kelm M, Bernhagen J, Rassaf T. Targeted intracellular accumulation of macrophage migration inhibitory factor in the reperfused heart mediates cardioprotection. Thromb Haemost. 2016 Jan;115(1):200-12. Epub 2015 Aug 27.
  6. Sobierajski J, Hendgen-Cotta UB, Luedike P, Stock P, Rammos C, Meyer C, Kraemer S, Stoppe C, Bernhagen J, Kelm M, Rassaf T. Assessment of macrophage migration inhibitory factor in humans: protocol for accurate and reproducible levels. Free Radic Biol Med. 2013 Oct;63:236-42. Epub 2013 May 22.
Back To Top