skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

Behandlung der pAVK

Verbesserung der Durchblutung: Bei bereits fortgeschrittener PAVK können nach unzureichendem Therapieerfolg nach Gehtraining und medikamentösen Maßnahmen minimal-invasive Therapiemaßnahmen zur Verbesserung der Durchblutung durchgeführt werden. Hierzu zählen sogenannte endovaskuläre Eingriffe (minimalinvasive und interventionelle Kathetereingriffe).

Unter Überwachung der Vitalparameter (Blutdruck, Puls, Sauerstoffsättigung und Atemfrequenz) wird ein Katheter von der Leiste, dem Hand- oder Ellenbogengelenk in die arterielle Blutbahn eingeführt. Die Einstichstelle in der Haut wird zuvor betäubt und eine Punktion mit Einführung eines Frühungsdrahtes sowie einer Schleuse durchgeführt. Diese Prozedur wird somit unter vollem Bewusstsein oder milder Sedierung durchgeführt. Unter Röntgenkontrolle kann ein Führungsdraht mit einem Ballonkatheter dann zum Zielgefäß vorgeschoben werden. In der Engstelle wird der Ballonkatheter dann unter hohem Druck aufgedehnt und die Gefäßablagerung an die Gefäßwand gedrückt (sogenannte PTA). Der Ballonkatheter wird im Anschluss wieder zurückgezogen. Ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, kann eine Gefäßstütze (ein sogenannter Stent) in die Engstelle eingesetzt werden. Dieser Stent führt dazu, dass das Gefäß langfristig offen bleibt. Neue Möglichkeiten bestehen in der Aufdehnung von Gefäßen mit speziellen medikamentenbeschichteten Ballons (DCB), wodurch eine langfristige Offenheitsrate erreicht werden kann. Zusätzlich besteht in der Angiologie der Uniklink Essen die Möglichkeit durch neueste und moderne Systeme die Verkalkungen der Gefäße zu entfernen oder alte Verschlüsse zu eröffnen.

Terminvereinbarung

Mo. – Fr. von 8.00 – 16.00 Uhr
Tel.: +49 (201) 723 2234
Fax: +49 (201) 723 5253
E-Mail: angio-termine(at)uk-essen.de
24h-Hotline: +49 (201) 723 83896
Spezialambulanz

Flexibler selbstexpandierender Stent für die Oberschenkelgefäße
Flexibler selbstexpandierender Stent für die Oberschenkelgefäße

BioMimics 3D Stent
A. nicht gestentete Arterie
B. Arterie mit einem geraden Stent (abgenickt durch Kniebeugung)
C. Arterie mit einem BioMimics 3D Stent (verkürzt sich mit Blutgefäß während der Kniebeugung)

Back To Top