skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

Konventionelle Angiographie mit jodhaltigem Kontrastmittel

Als „Gold-Standard“ in der Diagnostik und Intervention gilt die konventionelle Angiographie mit jodhaltigem Kontrastmittel. Dieses birgt jedoch einige Risiken und sollte u.a. bei folgenden Patienten mit Vorsicht verwendet werden:

  • Bei Kontrastmittel-Unverträglichkeit
  • Bei oder nach akuter/chronischer Niereninsuffizienz
  • Bei Transplantat-Nieren
  • Bei manifester Hyperthyreose (Schilddrüsenfunktionsstörung)

Heutzutage bildet Kohlendioxid als Kontrastmittel im klinischen Alltag eine sichere Alternative für Patienten mit Niereninsuffizienz, Schilddrüsenfunktionsstörungen oder mit bekannter Kontrastmittelunverträglichkeit in der Diagnostik und Therapie. Eingeschränkt eingesetzt werden sollte die CO2 Angiographie bei schwerer COPD, bei relevanten Aortenaneurysmen und bei Anwendung über dem Zwerchfell. Hierdurch steht uns eine Möglichkeit zur Verfügung zur schonenden Gefäßdarstellung und -behandlung.

Terminvereinbarung

Mo. – Fr. von 8.00 – 16.00 Uhr
Tel.: +49 (201) 723 2234
Fax: +49 (201) 723 5253
E-Mail: angio-termine(at)uk-essen.de
24h-Hotline: +49 (201) 723 83896
Spezialambulanz

Die Klinik für Angiologie möchte auf diesen Seiten, Patienten und Angehörige über Herzerkrankungen informieren. Mit dieser sachlichen Darstellung möchten wir Ihnen helfen, sich auf Gespräche mit Ihrem Arzt vorzubereiten und die Suche nach kompetenten Ärzten, Versorgungs- und Beratungseinrichtungen in der Näher Ihres Wohnsitzes zu erleichtern.

Back To Top