skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

LAA-Verschluss

Der LAA-Verschluss stellt bei ausgewählten Patienten eine Alternative zur Blutverdünnung beim Vorhofflimmern.

Komplexe KHK

In den Bereich einer komplexen koronaren Herzkrankheit (KHK) werden bestimmte Koronarinterventionen aufgrund der vorliegenden Anatomie und den Komorbiditäten eingeteilt.

Stabile KHK

Die stabile koronare Herzkrankheit (KHK) macht sich durch Schmerzen und/oder Atemnot unter Belastung bemerkbar.

Herzinfarkt

Der Herzinfarkt ist ein lebensbedrohlicher Notfall und muss sofort im Krankenhaus behandelt werden.
Schematische Darstellung des Verschluss eines Septalastes und seiner Endstrombahn mittels eines Ballonkatheters, über den Mikrosphären gezielt in das entsprechende Herzmuskelarreal injiziert werden können, um die Muskulatur zu „veröden“

HOCM

Die Hypertrophe Obstruktive CardioMyopathie (HOCM) kann durch eine kathetergeführten Septalastablation behandelt werden.
MitraClip

MitraClip

Das Mitralklappen-Clipping (MitraClip) ist für ausgewählte Patienten mit symptomatischer Mitralklappeninsuffizienz geeignet.

TAVI

Die Kathetergestütze Aortenklappenimplantation (TAVI) bei hochgradiger Aortenklappenstenose stellt zunehmend eine wichtige ...

PFO- / ASD-Verschluss

Ein interventioneller PFO-/ASD-Verschluss mittels eines kleinen „Schirmchens“ via Herzkatheter ist in einigen Fällen sinnvoll.
Back To Top