skip to Main Content

So finden Sie uns!

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie befindet sich auf dem Gelände des Universitätsklinikums Essen. Sollten Sie die Routenplanung selbst vornehmen wollen, dann schauen Sie unsere Wegbeschreibung oder benutzen Sie bitte folgende Postadresse:

Hufelandstr. 55 | 45122 Essen

Bleiben sie mit uns in Kontakt

Fax: +49 (201) 723 - 5480
Lageplan des Klinikums

Standort

24h-HERZINFARKT-HOTLINE

+49 (201) 723 - 83898

Termin-Hotline / Auskunft

+49 (201) 723 - 4848

24h Oberarzt-Hotline

+49 (201) 723 - 83897
Universitätsklinikum Essen

Ambulantes Herz-Kreislaufzentrum Essen

Die fachärztliche Betreuung reicht vom kardiologischen Check-up im Rahmen der Vorsorge von Herzerkrankungen bis zur Betreuung von Patienten mit koronarer Herzkrankheit.

Im ambulanten Herz-Kreislaufzentrum Essen können die Patienten eine Herzkatheter-Untersuchung erhalten. Im Rahmen des Vorgespräches wird geklärt, ob eine ambulante Herzkatheter-Untersuchung möglich und sinnvoll ist oder, ob in Abhängigkeit von weiteren Erkrankungen eine Aufnahme am Vortag notwendig ist, um den Patienten bestmöglich auf die Untersuchung vorzubereiten. Ein paar Tage vor dem eigentlichen Termin erfolgen eine Voruntersuchung und ein Vorgespräch mit Aufklärung über den geplanten Eingriff. Die Untersuchung selber dauert etwa 20 Minuten. Der Zugang zu den Herzkranzgefäßen erfolgt entweder über die Arm- oder die Leistenarterie. Bei einer rein diagnostischen Untersuchung, d.h. ohne durchgeführter Gefäßaufdehnung oder Implantation von Stents, wird die Punktionsstelle für kurze Zeit zugedrückt und im Anschluss ein Druckverband angelegt. Alternativ kann ebenfalls ein sog. Gefäßverschlusssystem benutzt werden. Welches Verfahren am sinnvollsten ist, hängt von Art und Umfang der durchgeführten Untersuchung ab.

Falls die Untersuchung den Nachweis behandlungsbedürftiger Engstellen an den Herzkranzgefäßen erbringt, wird in der Regel direkt im Anschluss an die diagnostische Hezatheter-Untersuchung eine Aufdehnung (Dilatation), meistens mit zeitgleicher Stentimplantation vorgenommen. In Ausnahmefällen muss aus medizinischen Gründen ein späterer Termin für die Aufdehnung gewählt werden. Nach der Untersuchung kommen Sie zurück auf das ambulante Herz-Kreislaufzentrum. Bei einem Zugang über die Armarterie ist eine Bettruhe nicht zwingend notwendig. Bei einem Zugang über die Leistenarterie überprüfen wird nach drei bis sechs Stunden die Punktionsstelle und bei einem unauffälligen Befund können Sie wieder aufstehen. Bei einer rein diagnostischen Herzkatheteruntersuchung können Sie das Krankenhaus in aller Regel noch am gleichen Tage verlassen. Bei Begleiterkrankungen oder einer erforderlichen Koronarintervention (Stentimplantation) verlängert sich dieser Zeitraum in der Regel um ein bis zwei Tage.

Erfahren Sie mehr

Integrierte VHF-Unit

Die integrierte VHF-Unit ist speziell auf die Akutversorgung von Patienten mit Vorhofflimmern ausgerichtet. Neben Untersuchung der Blutwerte und kontinuierlicher Überwachung der Vitalparameter mit modernster Monitortechnik ist noch am Aufnahmetag eine sogenannte Schluckultraschalluntersuchung möglich, mit einem Elektroschock in Kurznarkose kann unmittelbar wieder normaler Herzrhythmus hergestellt werden. Nach der Erstversorgung steht bei dieser Erkrankung eine individualisierte weiterführende Behandlung im Vordergrund, diese kann über eine engmaschige Vernetzung der Vorhofflimmer-Unit mit den klinischen Bereichen des Uniklinikums (Normalstation, Rhythmusambulanz) gewährleistet werden.

Noch Fragen?

Synkopen-Unit

In der Synkopen-Unit wird die ambulante Diagnostik von Ohnmachtsanfällen, sogenannten Synkopen, durchgeführt. Entscheidend ist eine rasche und zielgerichtete Diagnostik, um ungefährliche Ursachen von Ohnmachtsanfällen von gefährlichen, zum Teil lebensbedrohlichen Ursachen, rasch abgrenzen zu können. Es können sämtliche diagnostische Tests durchgeführt werden, unter anderem laborchemische Analyse des Blutes, 12-Kanal-EKG, transthorakaler Ultraschall des Herzens oder der hirnversorgenden Gefäße, oder Orthostasetests wie Kipptischuntersuchungen. Hierauf wird entschieden, ob eine Entlassung des Patienten nach Hause möglich ist, oder ob eine weiterführende Diagnostik stationär durchgeführt werden muss.

Speziell geschultes Personal

Das Zentrum ist mit speziell geschultem Personal sowie einer Monitoranlage ausgestattet. In einem abschließenden Gespräch werden Sie ausführlich über alle Befunde informiert und erhalten einen schriftlichen Arztbrief bei Entlassung.

Noch Fragen?

Patientenzimmer

Unsere Zimmer sind nach modernsten Stand ausgestattet. Für Ihre persönlichen Dinge stehen Ihnen eine kleine Kommode und ein Kleiderschrank zur Verfügung.

Monitor

Der Monitor dient Ihrer Sicherheit und wird ausschließlich von geschultem Personal bedient. Die Alarme werden an eine zentrale Monitorüberwachungsanlage und an die Rufanlage automatisch weitergeleitet.

Wartebereich

Alternativ steht Ihnen ein Wartebereich zur Verfügung. Hier können Sie sich zurückziehen und finden Zeitschriften, einen Fernseher sowie Getränke.

Wie erreichen Sie uns?

Sie können Sie uns unter der Telefonnummer 0201-723-4993 jederzeit kontaktieren.
Unsere Oberarzt ist unter der Nummer: +49 (201) 723 83897 zu erreichen.

Wo ist das Ambulante Herz-Kreislaufzentrum

Das ambulante Herz-Kreislaufzentrum hat täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. 

Das Zentrum befindet sich im 1. Obergeschoss des Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrums.

So finden Sie uns!

Für eine Routenplanung zu uns klicken Sie bitte hier

Lagepläne des Herzzentrums:
Empfang (EG) | AHK (OZ1 – 1.OG)

Lageplan des Klinikums

Unser Team der Ambulante Herz-Kreislaufzentrum
Back To Top